Gaudi-Golf – das etwas andere Minigolf

In Annaberg, mitten in der Wander- und Skiregion Dachstein-West, wurde ein ganz besonderer „Minigolf-Platz“ erreichtet. Da das Wetter heute nicht ganz so beständig war, machten wir uns am Nachmittag auf zum Dolomitenhof. Nach nur 9 km hatten wir den Startpunkt für die Gaudi-Golf-Runde erreicht.

Holzschläger und Holzbälle, sowie die Score Card erhielten wir im Salzburger Dolomitenhof. Und schon ging es los. Nach nur wenigen Schritten hatten wir auch schon die 1. Station „Fuchs & Hase“ erreicht. Weiter ging es zur „Scheffauer Brücke“, weiter zum „Almkäse“ und „Gemeindewappen“ bis hin zum „Sautrop“ und wieder retour am „Plumspklo“ vorbei. Entlang diesen 1. Weges, dem blauen Parcours, säumen zahlreiche Heufiguren den Weg. Diese Heufiguren entstammen dem Lammertaler HeuART-Fest, das alljährlich in den Lammertaler Ortschaften stattfindet. Der blaue Parcours ist auch mit dem Kinderwagen begehbar – Dauer: ca. 45 min bis 1 Stunde. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Kurzmitteilung

Dein Berg – Ausflugsberg in Werfenweng

Endlich – nach den verregneten Tagen der letzten Woche – lachte heute wieder mal die Sonne vom Himmel. Doch was tun? Die Kinder zum Wandern zu überreden, kostete einiges an Überredungskunst. Doch wir hatten bald die rettende Idee. Der neue Ausflugsberg „Dein Berg“ in Werfenweng bietet jede Menge Abwechslung und Spaß. Die Wanderung kann z.B. mit einer lustigen Rästeltour verbunden werden. Also nix wie los!

Dorfbahn Werfenweng

Nach ca. 30 Autominuten haben wir den Ort Werfenweng auch schon erreicht. Der Parkplatz für die neue Bergbahn „Rosnerköpfl“ war dank der guten Beschilderung auch gleich gefunden. Die nette und kompetente Dame im Sport Alpin Shop direkt in der Talstation konnte uns auch gleich den Weg zur Rätseltour beschreiben. Die Rätselwanderung startet erst ab der Mittelstation (soll aber bis zur Talstation noch ausgebaut werden). Also standen wir nun nur noch vor der Entscheidung zu Fuß zur Mittelstation oder mit der Dorfbahn. Wir entschieden uns für den Fußweg, der lt. Mitarbeiterin nur 25min dauern sollte. Gut möglich, dass wir uns etwas verirrt haben, die Beschilderung bis zur Mittelstation könnte durchaus besser sein. Der Weg war größtenteils sehr schön mit einer wunderbaren Aussicht auf die umliegenden Berge und Ortschaften, durch schattige Wälder und über bunte Wiesen. Wir erreichten die Mittelstation nach ca. 40 Gehminuten, mussten aber auch ein längeres Stück entlang der asphaltierten Straße zurücklegen.
Weiterlesen

Achtung, Ayka kommt! Urlaub am Bauernhof!

Unsere Bernersennen-Hündin AYKA hat sich nun schon sehr gut eingelebt. Sie ist sehr verspielt, verschleppt so allerhand wie zB Schuhe, Besen … naja, eigentlich alles was nicht angebunden ist 🙂

Im Moment ist das ja noch nicht so ein Problem, aber wenn es dann schneit, werden wir wohl einige Sachen nicht mehr finden – da ist dann Vorsicht geboten – keine Schuhe mehr vor der Haustüre stehen lassen 😉

Der erste Besuch beim Tierarzt ist auch gut überstanden – das schlimmste war wohl die Autofahrt !

Und so werden wir nun jeden Morgen begrüßt 😀