Die Sternsinger ziehen wieder von Haus zu Haus

Jahr für Jahr wird am 6. Jänner der Tag der heiligen drei Könige gefeiert. Der Sage nach folgen die heiligen drei Könige Casper, Melchior und Balthasar dem hell erleuchteten Stern, der sie nach Betlehem zum Christuskind führt. Die drei Weisen bringen Gold, Weihrauch und Myrre als Geschenke mit.

heilige-drei-koenige3

Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten Gold, Weihrauch und Myrre als Gaben dar. (Mt 2,11)

 

Die Heiligen Drei Könige stehen für die drei Kontinente Afrika, Asien und Europa. Die Tradition des Sternsingens entsteht im 6. Jahrhundert. Seit damals schicken die Pfarren Kinder, aber auch Erwachsene, mit einem Stern aus. Die Sternsinger besuchen die Einwohner daheim in ihren Häusern, singen Lieder und wünschen ein gutes neues Jahr. Mithilfe der Dreikönigsaktion, die seit 1955 alljährlich zwischen com 25. Dezember und 6. Jänner durchgeführt wird, werden Spenden für Hilfsprojekte in Asien, Afrika und Lateinamerika gesammelt.

heilige-drei-koenige

20 – C + M + B – 19

Die Buchstaben stehen nicht wie oft fälschlicher Weise angenommen für die Anfangsbuchstaben der drei Weisen, es ist die Abkürzung für den lateinischen Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ und bedeutet „Christus segne dieses Haus“. Die Sternsinger brachten heute Christus Segen auch in unser Haus.

 

 

In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesegnetes, gesundes neues Jahr!

Advertisements
Heiligen Drei Könige

Die Sternsinger sind wieder unterwegs

Sternsinger

Die Sternsinger ziehen wieder von Haus zu Haus

20 C+M+B 14  Christus Mansionem Benedicat

Jedes Jahr am 6. Januar wird in der römisch-katholischen Kirche der Dreikönigstag gefeiert. Und an den Tagen davor verkleiden sich Tausende Kinder in Österreich als Caspar, Melchior und Balthasar und ziehen als „Die Heiligen Drei Könige“ oder „Sternsinger“ von Haus zu Haus und sammeln Geld für die armen und bedürftigen Menschen in der dritten Welt.

Heute waren die Sternsinger auch in unserem Gast zu Besuch. Sie wünschten uns Glück und Segen für das neue Jahr und schrieben mit geweihter Kreide “20 C+M+B 14″ auf unsere Tür: “Christus Mansionem Benedicat” was bedeutet: “Christus segne dieses Haus”.

Weiterlesen

Selbstgemachter Eierlikör – Weihnachtsgeschenk in letzter Minute

Selbstgemachter Eierlikör, RezeptIhr habt noch kein Geschenk für eure Liebsten? Dann habe ich heute die Lösung für euer Problem: Selbstgemachter Eierlikör+

Dieses Eierlikör wird nicht ganz so dickflüssig, denn es wäre ja schade, wenn 1/3 in der Flasche hängenbleibt…

Die Vorteile liegen klar auf der Hand

  • Alle Zutaten können noch schnell beim Supermarkt um die Ecke gekauft werden
  • Preisgünstiges Geschenk
  • Selbstgemachte Geschenke haben einen besonderen Stellenwert bei den Beschenkten
  • Innerhalb von 2 Stunden inkl. Verkostung, Verpackung und Küche aufräumen hergestellt

Weiterlesen

Autodrom am Rupertikirtag

Rupertikirtag in Salzburg

Geisterbahn fahren, durch die Altstadt schlendern, schlemmen, genießen und Spaß haben

Jedes Jahr um den 24. September herum wird der Herbst in der Stadt Salzburg mit dem „Rupertikirtag“ eingeleitet. Tausende Besucher aus allen Bezirken und den angrenzenden Bundesländern strömen in die Altstadt um diese Traditionsveranstaltung rund um den Salzburger Dom zu feiern.

Weiterlesen

Umzug mit der Trachtenmusikkapelle beim Prangstangentragen

Prangstangentragen & Samsonumzug in Muhr im Lungau

Der Brauch des Prangstangentragens wird nur in 2 Gemeinden im Lungau gepflegt: in Muhr und in Zederhaus. Jedes Jahr zu Peter und Paul am 29. Juni werden in Muhr im Lungau seit mehr als 300 Jahren massenweise Blumen gesammelt, zu Girlanden gebunden und sorgfältig sowie kunstvoll auf die riesigen Prangstangen gewickelt. Ihre Wipfel werden mit einem Latschenbuschen geschmückt.

Am 29. Juni werden diese dann in einer standesgemäßen Prozession durch den Ort getragen. Nach dem Umzug kommen die Prangstangen wieder in die Kirche, wo sie bis zur Kräuterweihe am Hochfrauentag, dem 15. August, besichtigt werden können.

Die vertrocknete Blütenpracht findet dann Verwendung als geweihte Zugabe in der Räucherpfanne, mit der die Bauern an den drei heiligen Weihnachtsabenden Haus und Hof beräuchern.

Weiterlesen

Adventmarkt in Großarl

Der Adventmarkt in Großarl erfreut sich schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Weit über die Grenzen des Großarltales hinaus, hat es sich herumgesprochen, dass der Bergadvent in Großarl einen Besuch Wert ist.

Traditionelle Marktstände

Tradition wird hier noch groß geschrieben. Zahlreiche aufwendig geschmückte Marktstände zieren die malerischen Gassen des Bergdorfes. Die einzelnen Aussteller verwöhnen die Besucher mit weihnachtlichen Leckereien.

Weiterlesen

1. Lammertaler Faschingsumzug

Fasching für Kinder und Erwachsene

Am Faschingsdienstag fand der 1. Lammertaler Faschingsumzug statt. Dank der hervorragenden Organisation von Kerstin und Daniela (beide zugezogene Lammertaler und bereits sehr gut integriert 😉 ) fanden sich zahlreiche Faschingsnarren ein.

Am Skiliftparkplatz des „Achterjets“ im Lammertal trafen sich unzählige Hexen, Feen, Punker, Clowns, Indianer, Piraten, Cowboys, Löwen, Tiger, Krokodile und sonstiges Getier. Damit wir den Marsch auch ohne Müdigkeitserscheinungen absolvieren konnten, dopte uns die SPÖ St. Martin am Tennengebirge mit Faschingskrapfen, die natürlich gleich vor Abmarsch vertilgt wurden. Herzlichen Dank!

Ein bunter Haufen  von ca. 40 Erwachsenen und 50 Kindern zog Richtung Lämmerhof

Unter der musikalischen Begleitung durch „Klosterschwester Roberta“ vom „Stift Spießhof“ ging der Marsch zügig Richtung Lämmerhof. Bei traumhaften Temperaturen und herrlichem Sonnenschein wurden wir von der Chefin (die alles unter Kontrolle hatte 😉 ) und deren treuen Helfern empfangen.

Bei lustigen Spielen wie Sackhüpfen, Zaubertricks, Luftballonspielen, …etc wurden die Kinder blendend unterhalten. Einige der Kids litten bereits nach 3 Stunden unter Ermüdungserscheinungen, sodass die Eltern gezwungen waren, das Fest frühzeitig zu verlassen 😦

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei Daniela und Kerstin für die tolle Idee, Organisation und Durchführung bedanken.

Dieses Fest hat gezeigt, dass die Lammertaler gerne feiern – egal ob JUNG oder ALT – und bestimmt auch bei weiteren Festlichkeiten, die hoffentlich folgen, dabei sein werden. Ich freue mich über Vorschläge und Ideen!

Vielen Dank auch an Manuel unseren Pressefotografen, der es noch vor seinem Urlaub geschafft hat, die Fotos online zu stellen 😉

Wiederholung erwünscht 🙂

Wie hat es euch gefallen ?

Diese Diashow benötigt JavaScript.


************************************************************************

Verbringen Sie Ihren Urlaub in unserem Ferienapartment:

* über Ostern noch frei * anfragen bzw. buchen: sonja.schilchegger@sol.at

Ferienapartment für 2 bis max. 5 Personen